Schnittstelle Mahara – Edubreak

Neben den Konzepten zur Verbesserung der Reflexiven Praxis ist ein wesentliches Ziel des PREPARE-Projektes, eine Schnittstelle zwischen den beiden Plattformen Mahara (E-Portfolio-Lösung) und edubreak Campus (Lernplattform für Social Video Learning) zu entwickeln. Die Verschränkung der beiden Plattformen soll es Lernenden ermöglichen, über eine Single-Sign-On-Schnittstelle Portfolios mit Mahara begleitend zur Schulpraxis gestalten zu können, in die Videos von Unterrichtssituationen, die auf dem edubreak-Campus gemeinschaftlich annotiert wurden, eingebettet werden können. Die wesentlichen Eckpfeiler der Schnittstelle sind konzipiert und werden in Kürze entwickelt und getestet. Für die Entwicklung wird die nächste Mahara-Version 16.10 abgewartet, weil ab dieser Version der „Connection Manager“ von Mahara zur Verfügung stehen wird, der eine verbesserte Integration über Webservices bereitstellen wird als die vorigen Versionen von Mahara. Die wesentlichen Grundlagen für die Schnittstelle wurden in einem Workshop im Juli 2016 an der PH Wien gelegt, bei dem Kristina Hoeppner für Mahara Neuseeland und der Mahara-Entwickler Gregor Anzelj aus Ljubljana dabei waren (siehe Bericht des ZLI).

(Quelle: Klaus Himpsl-Gutermann am 24. September 2016, PREPARE News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.